Land

Beauty Trends aus verschiedenen Ländern beeinflussen unseren Kosmetikmarkt, doch was steckt hinter diesen Trends. Alles begann mit dem K-Beauty Trend, der seit einigen Jahren international großes Interesse weckt. Koreanische Kosmetikprodukte zeichnen sich vor allem durch innovative Produkte mit interessanten und verrückten Texturen und Verpackungen aus. Kurz danach folgte der J-Beauty Trend, der sich durch traditionelle Rohstoffe und intensive Schönheitsrituale auszeichnet. Japanische Kosmetikprodukte enthalten traditionelle Wirkstoffe mit nachweislicher Wirksamkeit und sind bekannt für ihre aufwendigen Schönheitsrituale die mit einer Vielzahl verschiedener Kosmetikprodukte durchgeführt werden. Der globale Kosmetikmarkt wird laut Berichten aus der New York Times und Vogue zurzeit durch G-Beauty erobert. Kosmetikprodukte „Made in Germany“, werden durch sogenannte „Doctor Brands“ gekennzeichnet, die durch einen wissenschaftlichen Hintergrund überzeugen. Vor allem für Konsumenten aus den Vereinigten Staaten und Asien steht „Made in Germany“ für saubere, hoch qualitative Formulierungen die den Richtlinien der EU entsprechen müssen und somit keine bedenklichen Inhaltsstoffe enthalten. Häufig enthalten diese Produkte den Claim „CLEAN“, was bedeutet dass diese Kosmetikprodukte Rohstoffe enthalten die toxikologisch unbedenklich sind. Gegenüber den koreanischen Kosmetikprodukten die mit sehr bunten und verrückten Verpackungen überzeugen, wird bei den Doktor-Marken das einfache, minimalistische Design geschätzt. Besonders die Stars in Hollywood schätzen G-Beauty Produkte und legen viel Wert darauf, dass die Produkte stark wissenschaftlich fundiert und clean sind.

Safic-Alcan bietet eine Vielzahl verschiedener Rohstoffen an die zu den Trends J-Beauty, K-Beauty und G-Beauty passen.

 

Quelle: CosmeticBusiness, The New York Times & Vogue Foto: Fotolia

 



Passwort vergessen?